E2 – Junioren holen 3. Platz bei der Landesmeisterschaft !!!

Am Sonntag den 18.06.2017 ging es für die Kicker der E2 zur Landesmeisterschaft nach Stassfurt . Unter den 14 Kreismeistern Sachsen-Anhalts sollte der Landesmeister ermittelt werden . Für die Mannschaft war es das 2. Landesturnier nach 2016 .Im letzten Jahr ( jüngste Mannschaftdes Turniers ) sprang leider nur der 13.Platz raus , dies wollten wir auf alle Fälle verbessern . Leicht ersatzgeschwächt ( Tim bricht sich den Zeh und der ein oder andere humpelte auch rum ) mussten wir uns nur den Leistungscentren vom 1.FC Magdeburg ( späterer Landesmeister ) und Germania Halberstadt ( Vizemeister ) jeweils mit 1:0 geschlagen geben . Am Ende kam der sensationelle 3.Platz raus !!!! ( vor dem letzten Spiel gegen Magdeburg standen wir noch auf Platz 2 ) Mit ein bischen Fortüne wäre noch der 2. drin gewesen . Aber trotzdem ein saustarkes Turnier der E2- Kicker !
Immerhin standen am Ende solche Teams wie der HFC , DESSAU , SALZWEDEL , MERSEBURG . SCHÖNEBECK . PIESTERITZ , GENTHIN , HETTSTEDT usw. in der Endtabelle hinter uns ! 
Die Mannschaft beendete eine überrangende Saison und hat sich als JSG NAUMBURG einen Namen über die Kreisgrenzen erspielt !
P.S. Entschuldigung an die Trainer der C- Junioren Uwe und Silvio , dass wir eueren starken 5. Platz ( als E-Junioren in Dessau ) etwas verbessert haben .
So kann doch der SC NAUMBURG starten……

Zeltaufbau zum Kirschfest

Der Zeltaufbau für unser Kirschfestzelt findet am Sonntag den 18.06.2017 ab 12 Uhr auf der Vogelwiese statt.

Im Anschluss startet dann auch die Innenausstattung des Zelts. Jede helfende Hand wird benötigt! Ansprechpartner ist Enrico Spreu.

Informationen der Arbeitsgruppe zu den Gründungsfeierlichkeiten

Und siehe da, plötzlich ist der letzte Monat des Bestehens von Naumburg 05 und dem Naumburger BC 1920 angebrochen. Am Pfingstsamstag finden das letzte Heimspiel einer Ersten Mannschaft von Naumburg 05 statt, und es ist wahrscheinlich das wichtigste Spiel der letzten Jahre, entscheidet doch nur ein Sieg über den Wiederaufstieg in die Landesliga.

Aber auch die Feierlichkeiten zur Gründung des SC Naumburg nehmen Gestalt an.

Am Freitag dem 30. Juni findet ab 17:00 Uhr das schon angekündigte Fest der Generationen statt. Im Stadion startet 17:00 Uhr das letzte Derby zwischen Naumburg 05 und dem NBC. Ab 19:00 Uhr treffen die ehemaligen Landesligaaufstiegsmannschaften aus den 90er Jahren in einem Traditionsspiel aufeinander. Eingeladen sind alle ehemaligen und aktuellen Fußballer in und um Naumburg, egal welchen Alters. Eine Hüpfeburg und diverse Angebote stehen für die Kids bereit und für die Verpflegung zeichnet das Edeka Center Hinze aus Naumburg freundlicher Weise verantwortlich. Und die Streber, die Rockband – bei der auch Fußballer mitmischen – hat eine Überraschung in petto.

Für die festliche Gründungsveranstaltung am 1. Juli ab 18:00 Uhr im Turbinenhaus steht das Programm und die ersten offiziellen Einladungen sind verschickt. Die Mitglieder des SC Naumburg sind natürlich auch recht herzlich eingeladen. Für die Planung der Veranstaltung werden die Mannschaftsbetreuer aller Teams gebeten eine ungefähre Anzahl der Teilnehmer pro Team bei Stefan Rupp oder unter info@scnaumburg.de zu melden.

Informationen zum Kirschfest

  • Ab sofort gibt es bei Jutta im Sportlerheim wieder die Biermarken für das Kirschfest zu erwerben. Diese sind ausschließlich im Vorfeld des Festes zu erwerben und nur im Vereinszelt zu den Öffnungszeiten einzulösen. Es gibt wieder die Staffelung:

    1-9 Biermarken je 2,70 Euro

    10-19 Biermarken je 2,50 Euro

    Ab 20 Biermarken je 2,00 Euro

  • Der Zeltaufbau soll in Absprache mit dem Verleiher auf jeden Fall am Wochenende stattfinden. Eine genau Zeit wird noch veröffentlicht. Folgend startet dann auch die Innenausstattung des Zelts, wo jede helfende Hand benötigt wird! Ansprechpartner ist Enrico Spreu.

     

    Die Ausschankzeiten des Zeltes sind in diesem Jahr wie folgt:

    Donnerstag, 22.06.: 17:00 Uhr – 2:00 Uhr

    Freitag, 23.06.: 17:00 Uhr – 3:00 Uhr

    Samstag, 24.06.: 13:00 Uhr – 3:00 Uhr

    Sonntag, 25.06.: 14:00 Uhr – 1:00 Uhr

    Montag, 26.06.: 17:00 Uhr – 2:00 Uhr

    Es sind noch nicht für die gesamte Zeitspanne genügend Helfer eingetragen! Bitte bei den Zeltverantwortlichen der jeweiligen Tage melden!

  •  

    Die Zeltverantwortlichen sind:

    Donnerstag: Martin Pastuschek, Freitag: Enrico Spreu, Samstag: Jörg Hanisch, Sonntag: Kathleen Heth, Montag: Silvio Menzel

Das Programm:

  • Donnerstag: 17:00 Uhr Festeröffnung des Oberbürgermeisters vorm 05er Zelt! 17:30 Uhr, Die Streber, 22:00 Uhr DINa4
  • Freitag: 20:00 Uhr Max Unplugged
  • Samstag: 13:00 Uhr, Die JSG Kids treffen sich zum Festumzug; 19:00 Uhr, Die Streber, 20:00 Uhr, DINa4
  • Sonntag: 20:00 Uhr FundD Music
  • Montag: 20:00 Uhr Felix Veit
  • Der Abbau ist am Dienstag, d.27.06.! Wobei das Zelt ab 16:00 Uhr abgebaut wird! Besonders zu dieser Zeit sind nochmal viele helfende Hände notwendig!

Für die Kids der JSG sind in diesem Jahr zwei Termine wichtig. Neben der Teilnahme am Festumzug am Samstag ab 13:00 Uhr wird in diesem Jahr der Festbieranstich des Oberbürgermeisters  zur Eröffnung der Vogelwiese durch die Fußballer organisiert. Geplant ist eine Überraschung mit unseren Kickern. Deshalb treffen sich alle Kleinfeldmannschaften am Donnerstag bereits 16:30 Uhr am 05er Zelt.

Arbeitseinsatz

Am Freitag (26.05.2017) nach dem Männertag ist für viele ein Brückentag und frei. Unser Sportplatz soll an diesem Tag durch die Mitglieder eine komplette Grundreinigung und einen Frühjahresputz erhalten. Dazu sind alle Mitglieder aufgerufen ab 11:00 Uhr mit Hand anzulegen. Benötigt werden auch Gartenwerkzeuge und Reinigungsgeräte um das Gelände auf das Saisonende und verschiedene Turniere vorzubereiten. Ansprechpartner sind Christoph Radig und Jens Rauchfuß. Ein kleiner Imbiss und diverse Kaltgetränke werden bereitstehen.

Spiele vom 29.04. – 01.05.2017

Samstag, 29.04.2017:

  • Erste: BSC 99 Laucha – Naumburger SV 05, 0:0
  • Zweite: SG B-W Bad Kösen II – SG Naumburg, 0:3 (0:2)
  • D – Junioren: SG Klosterhäseler/Herreng. – JSG Nuamburg II, 9:2 (3:1)
  • D – Junioren: SG Freyburg/Bad Kösen II – JSG Nuamburg III, 11:2 (8:0)
  • E – Junioren: JSG Naumburg I – SG Freyburg/Bad Kösen III, 1:0 (1:0)
  • F – Junioren: JSG Naumburg II – TSV Eintracht Lützen, 3:2 (2:2)
  • F – Junioren: JSG Naumburg III – SG Klosterhäseler/Herreng, 2:11 (0:6)

Sonntag, 30.03.2017:

  • D  – Junioren: B-W Zorbau – JSG Naumburg I, 1:4 (0:2)
  • E – Junioren: JSG Naumburg II – SG Freyburg/Bad Kösen II, 11:1 (5:0)
  • E – Junioren: R-W Weißenfels II – JSG Naumburg III, 2:0 (2:2)

Montag, 01.05.2017

  • Erste: ESG Herrengosserstedt – Naumburger SV 05, 1:1 (0:1)
  • E – Junioren: JSG Naumburg II – JSG Naumburg I, 3:1 (0:0)

Details:

Erste:
BSC 99 Laucha – Naumburger SV 05, 0:0
ESG Herrengosserstedt – Naumburger SV 05, 1:1 (0:1)

Die Berichte des Naumburger Tageblattes

Zweite:
SG B-W Bad Kösen II – SG Naumburg, 0:3 (0:2)

Der Bericht von FuPa

D – Junioren
B-W Zorbau – JSG Naumburg I, 1:4 (0:2)

In der ersten Hälfte spielten unsere Kids wie immer schön über die Flügel, liesen aber einige Möglichkeiten liegen. In der 12. Minute zog E.Deckert ab, M.Schlegelberger stellte den Fuß rein und der Ball schlug dann im langen Eck ein. In der 20. Minute war es dann E.Deckert, der mit einem satten links Schuss das 0:2 für uns herstellte. Dann die Hälfte zwei und unser Team war nicht wieder zu erkennen. Es spielte nur Zorbau und wir konnten uns bei unseren Torwart H.Stöckmann bedanken, das wir nur 1 Tor zum 1:2 von E.Salewski kassiert haben. Zum Glück konnten wir dann noch zwei Konter nutzen, die herforragend von B.Hensche vollendet wurden. Beim ersten Tor schub er überlegt den Ball am Torwart ins lange Eck vorbei und bei seinem zweiten Treffer hämmerte er den Ball in den Winkel.Damit war der Wiederstand der gut kämpfenden Zorbauer gebrochen und wir konnten weitere 3 Punkte auf unser Konto verbuchen.

0:1 min 12 M.Schlegelberger
0:2 min 20 E.Deckert
1:2 min 40 E.Salewski
1:3 min 50 B.Henschke
1:4 min 55 B.Henschke

E – Junioren
JSG Naumburg II – SG Freyburg/Bad Kösen II, 11:1 (5:0)

Torschützen :
Hennes Heinze 4
Avan Shekhani 3
Tim Hartmann 1
Leon Krischker 1
Anthony Mildner 1
Florian Kühn 1

Fazit : Nach 9 Spielen in Folge wieder mal ein Gegentor durch die Leihgabe von Bad Kösen E1 Lilly Knauth .
Das 200 . Saisontor der E2 erzielte, wie kann es auch anders sein , Trainersohn Anthony Mildner . Glückwunsch an den stolzen Vater Holzi Holzheimer!

E – Junioren (Pokal Halbfinale)
JSG Naumburg II – JSG Naumburg I, 3:1 (0:0)

Der Pokalmodus ( 2 Teams aus dem selben Verein werden gesetzt ) wollte es so , dass im Pokalhalbfinale die E1 gegen die E2 antreten musste .
Im Pokal zählt nur das Weiterkommen , so das sich die E1 erst einmal auf die Verteidigung konzentrierte um die Null zu halten . Das machten die Schützlinge von Sportfreund Klieber in der 1. Halbzeit ausgesprochen gut . Wir fanden selten Mittel und Wege die vielbeinige Abwehr auszuhebeln und wenn es doch einmal klappte , dann versagten die Nerven oder sonst was.
In der 2. Halbzeit wollten wir mehr den Gegner und Ball laufen lassen , um klare Torchancen heraus zu spielen .In der 34. Minute war der Bann endlich gebrochen . Avan Shekhani geht bis zur Grundlinie durch , legt diesmal überlegt nach hinten und Hennes Heinze trümmert die Pille direkt in den Winkel zum viel umjubelten 1:0.
Das dies noch nicht reichen könnte war uns klar, denn die Jungs der E1 wollten nun den Ausgleich . So holte Torwart Colin Jeske einen Fernschuss sensationell aus dem Winkel . In der 44. und 45. Minute machten wir dann den Sack zu als Avan 2 schön vorgetragene Angriffe abschloss . In der letzten Spielminute noch der Gegentreffer zum 1:3 durch einen verunglückten Kopfball des Abwehrspielers .
Fazit : Verdienter Finaleinzug ( Zum 1.mal ) !! Wobei man sagen muss , daß sich die E1 gegenüber der Punktspielniederlage vor Wochen stark verbessert hat . Sportfreund Mike Heidenreich hat da wohl auch die Finger im Spiel….
Finale nun gegen die SG Freyburg/Bad Kösen 1 mit ihrem immer gern gesehenen Übungsleiter Mathias Strohbach , da sie Großgrimma mit 4 : 1 besiegten.

Nachtrag vom 23.04.2017
E – Junioren
JSG Naumburg E2 – SG Herrengosserstedt 19:0 (11:0)

Torschützen :
Hennes Heinze 9
Mathias Werner 3
Anton Götze 3
Avan Shekhani 3
Hendrik Goethel 1

Fazit : Staffelsieg 3 Spieltage vor Schluss perfekt gemacht! ( nach 2015 und 2016 das 3. Mal in Folge)

Richtfest

Am Freitag, dem 7. April fand für den Ersatzneubau des Sportlerheimes am Halleschen Anger das Richtfest statt. Der Richtspruch:

Freitag, 31.03.2017:

  • A – Junioren: JSG Allstedt / KSG – JSG Naumburg II, 3:5 (2:2)
  • D – Junioren: JSG Laucha/Saub./Bibra – JSG Naumburg II, 1:8 (1:4)

Samstag, 01.04.2017:

  • Erste: SV Motor Zeitz – Naumburger SV 05, 0:0
  • Zweite: Fortuna Leißling – SG Naumburg, 0:4 (0:2)
  • D  – Junioren: SG Freyburg/Bad Kösen I – JSG Naumburg III, 1:1 (0:0)
  • E – Junioren: SG ZW Karsdorf – JSG Naumburg II, 0:16 (0:7)
  • F – Junioren: JSG Naumburg I – JSG Laucha/Saub./Bibra I, 4:2 (0:2)
  • F – Junioren: R-W Weißenfels I – JSG Naumburg II, 1:3 (0:3)

Sonntag, 02.04.2017

  • Zweite: JSG Naumburg – SV Merseburg 99, 7:2 (3:2)
  • B – Junioren: JSG Naumburg – SG Spergau, 5:5 (2:3)
  • D – Junioren: JFV Weißenfels II – JSG Naumburg I, 1:5 (0:4)
  • E – Junioren: FC ZWK Nabra II – JSG Naumburg I, 1:6 (0:1)
  • E – Junioren: SG Mertendorf/Löbitz – Naumburg III, 6:1 (2:0)

Details:

Erste:
SV Motor Zeitz – Naumburger SV 05, 0:0

Der Bericht des Naumburger Tageblattes

B – Junioren
JSG Naumburg – SG Spergau, 5:5 (2:3)

Nach dem Auswärtssieg in der letzten Woche traf das Team von Lars Reber und Jan Riedl bei besten äußeren Bedingungen im Stadion an der Saalestraße auf den Tabellenletzten aus Spergau. Bis auf den gesperrten Justin Hermsdorf und den langzeitverletzten Jacob Zedler trat die JSG in Bestbesetzung an. Die Mannschaft sollte durch die letzten Ergebnisse der Spergauer gewarnt sein, allerdings merkte man schnell, dass es heute kein Spaziergang werden würde. Spergau spielte gut mit, zeigte zeitweise ein gutes Passspiel und nahm die Einladungen zum Zweikampf der Naumburger Hintermannschaft dankend an. Die Folge war das 0:1 für den Gast nach einer vermeidbaren Standardsituation.
Es entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel. Die Naumburger versuchten es in erster Linie mit langen Bällen auf den schnellen Timmo Holz, der in der 27. Minute zuschlug und den Ausgleich erzielte. Wer nun dachte dass die Hausherren das Zepter übernehmen würden zeigte sich getäuscht. Es ging weiter hin und her. Abstimmungsfehler, Abwehrschnitzer, Unaufmerksamkeiten und mangelnde Konzentration führten zur erneuten Führung für die Spergauer in der 33.min. Die Gastgeber zeigten allerdings Moral und bekamen das Spiel zeitweise etwas besser in den Griff. Timmo Holz erzielte in der Folge den erneuten Ausgleich zum 2:2. Ein erneuter Fehler der Naumburger Hintermannschaft bescherte den Spergauern noch in der gleichen Minute die erneute Führung. Mit 2:3 ging es in die Pause.
In der Naumburger Kabine müssen sehr deutliche Worte gefallen sein denn das Team kam motiviert zurück auf den Platz und begann konzentriert. Diese Konzentration hielt allerdings nur 8 Minuten da schlug der Ball schon wieder im Naumburger Kasten zum 2:4 ein.
Nun zeigte das Team Moral und wollte sich noch nicht geschlagen geben. Die Spergauer wurden nun zunehmend in die eigene Hälfte gedrückt. Nach einem klaren Foul auf der Strafraumbegrenzung machte erneut Timmo Holz den Anschlusstreffer mit einem sehenswerten Freistoß. Das Spiel der Saalestädter wurde dadurch allerdings nicht besser. Die Naumburger Viererkette musste mehrfach in letzter Not retten. Jedoch brach der Spergauer Stürmer Omer Erovic in der 71. Minute erneut durch und machte das 3:5
Damit war es auch 9 Minuten vor Spielende noch lange nicht vorbei. Der Naumburger Luca Sapparth machte nur eine Minute später den erneuten Anschlusstreffer. Und dem unermüdlichen Abdullah Mehrzai gelang tatsächlich in der 75.min noch der Ausgleich.
Mit diesem glücklich erkämpften Unentschieden ging das Spiel schließlich zu Ende.
Fazit: einmal mehr zeigte sich dass mangelnde Einstellung einzelner Spieler und ungenügende Trainingsbeteiligung die Hauptursachen für das Verschenken von zwei wichtigen Punkten i Kampf gegen den Abstieg sind. Auf dem Kampfgeist des größten Teils der Naumburger Mannschaft kann das Trainerteam allerdings aufbauen.

D – Junioren
JFV Weißenfels II – JSG Naumburg I, 1:5 (0:4)

Die Naumburger legten los wie die Feuerwehr und lagen nach 10 Minuten schon 0:3 in Front. Das 0:4 noch vor der Pause stellte hier die Weichen auf Sieg. Unsere Kids waren in der ersten Hälfte in allen belangen überlegen. Schöne Spielzüge und immer wieder über die Flügel , ging es nur in eine Richtung. In der zweiten Hälfte nahmen unsere Kids das Tempo raus und brachten das Spiel überzeugend zu Ende. Beide Mannschaften schossen noch jeweils ein Tor,aber am Sieg der JSG kam nie ein Zweifel auf.Mit 25 Punkten belegen wir derzeit einen super 2 Platz in der Landesliga Staffel 4.

04 min 0:1 E.Deckert
05 min 0:2 E.Deckert
09 min 0:3 M.Schlegelberger
24 min 0:4 P.Sperling
48 min 1:4 M.Weinert
51 min 1:5 M.Schlegelberger

F – Junioren
R-W Weißenfels I – JSG Naumburg II, 1:3 (0:3)

Ein Sieg mit System
Als Fan einer Profimannschaft hätten wir nach Spielende sicherlich Auswärtssieg, Auswärtssieg skandiert. Aber als Eltern haben wir uns einfach nur gefreut und waren unendlich stolz auf unsere Jungs. Aber alles der Reihe nach: Am Samstag hieß der Gegner Rot-Weiß Weißenfels 1. Mannschaft. Das Hinspiel ging noch deutlich mit 2:6 verloren. Ich weiß nicht wer von uns Eltern auf der Fahrt zum Spiel an einen Teilerfolg oder gar Erfolg geglaubt hat. Vielleicht der Trainer. Der nämlich überraschte mit einer neuen Formation im 1-2-2 System. Was wir vom Anpfiff weg zu sehen bekamen, wäre jeden Euro Eintrittsgeld wert gewesen. 40 Minuten lang konnte man sich davon überzeugen, dass bereits im Alter von 7 Jahren Positionsspiel zum Erfolg führen kann. In diesem Spiel gilt es keinen Spieler hervorzuheben. Sieger ist die Mannschaft. Ein Tormann immer zur Stelle, eine Abwehr mit riesiger Laufbereitschaft, das Mittelfeld mit einer Ballsicherheit und super Passquote und ein Stürmer der dort steht, wo ein Stürmer stehen muss! Einfach ein Tag an dem vieles passte. Nach früher Führung und Spielkontrolle ergaben sich immer wieder Chancen. Zur Mitte der 1. Hz konnte ein Angriff nur durch ein Foul gestoppt werden. Ein hervorragend getretener Freistoß führte zum 2:0. Vor der Pause gelang sogar noch das 3:0. Zu Beginn der 2. Hz bot sich uns das gleiche Spiel. In der 35. Minute kam der Gegner überaus glücklich zum Anschlusstreffer. Wer nun glaubte, dass sich unsere Jungs dadurch verunsichert fühlten, sah sich getäuscht. Auf einem sehr guten spielerischen Niveau, brachte unsere Mannschaft die Partie zu Ende.

Tore:
Paul Scheibe (2.)
Niklas Heth / Mattis Pöhlandt (11.)
Mattis Pöhlandt (17.)

 

Ergebnisse vom 25.03. – 26.03.2017

Samstag, 25.03.2017:

  • Erste: SV Spora – Naumburger SV 05, 0:3 (0:1)
  • D  – Junioren: SV R-W Weißenfels – JSG Naumburg II, 3:1 (2:0)
  • D – Junioren: JSG Laucha/Saub./Bibra – JSG Naumburg III, 8:6 (1:3)
  • E – Junioren: JSG Naumburg I – SG Frayburg/Bad Kösen II, 2:1 (1:0)

Sonntag, 26.03.2017

  • Zweite: JSG Naumburg – SV Merseburg 99, 7:2 (3:2)
  • B – Junioren: JSG Reideburger SV/SV Dautzsch 63 – JSG Naumburg, 1:3
  • D – Junioren: JSG Naumburg I – B-W Zorbau, 3:0 (2:0)
  • E – Junioren: JSG Naumburg II – FC Carl Zeiss Jena I, 1:0 (regulär)

Details:

Erste:
SV Spora – Naumburger SV 05, 0:3 (0:1)

Der Bericht des Naumburger Tageblattes

Zweite:
VSG Löbitz – SG Naumburg, 2:4 (1:0)

Der Bericht des Naumburger Tageblattes (folgt)

B – Junioren
JSG Reideburger SV/SV Dautzsch 63 – JSG Naumburg, 1:3

Heute trafen unsere Jungs bei bestem Fussballwetter auf die in der Tabelle auf 5 platzierten Reideburger. So schön das Wetter, so uneben war der Platz. Man merkte schon beim Einspielen dass ein vernünftiges Passspiel nur schwer machbar war. Es zeigte sich aber schnell, daß das Team von den Trainern gut auf den Gegner eingestellt wurde. So wurde der derzeitige Führende der Torschützenliste aus den Reihen der Ost- Hallenser von Abdullah Mehrzai komplett abgemeldet. Es entwickelte sich ein körperbetontes Spiel was von langen und hohen Bällen geprägt war. Beide Mannschaften nahmen den Kampf an und spielten zum Teil äußerst robust.
Bei einem ihrer Angriffe zeigten die Gastgeber ein bisschen mehr Willen, nutzten einen Moment der Unaufmerksamkeit in unserer Hintermannschaft und erzielten das 1:0.
Die Naumburger waren nur kurz geschockt und zeigten in früheren Spielen oft vermissten Charakter. Durch den Gegentreffer ging ein Ruck durch die Mannschaft und der Druck wurde erhöht. Die Innenverteidigung um Steven Quast und Leo Holey stand jetzt komplett stabil und wurde durch die Einwechslung von Georg Adolf noch sicherer. Sie fingen so ziemlich jeden langen Ball der Gegner ab und leiteten schnell Gegenangriffe an. So ging es bis zur Halbzeit.
Mit einer taktischen Umstellung bei unseren Jungs begann die 2. Hälfte. Der erneut sehr stark spielende Max Grohall ging auf die linke Seite, machte sofort massiv Druck und zeigte seinem Gegenspieler seine Grenzen. Das Team merkte, dass dieses 1:0 nicht in Stein gemeißelt war und schob die Reideburger mehr und mehr in ihre eigene Hälfte. Ein weiterer langer Ball wurde vom meist sehr souverän agierenden Luca Sapparth abgefangen, auf Justin Hermsdorf gepasst, der sich konsequent durchsetzte, dem Torhüter keine Chance ließ und sehr überlegt einnetzte.
Das Spiel setzte sich mit den bekannten langen Bällen fort. Nachdem die Hausherren ihren frustrierten Stürmer auswechselten und Abdullah Mehrzai in die Offensive wechselte, verlegten sich die Gastgeber aufs Verteidigen des Unentschiedens. Da die Naumburger in der vielbeinigen Abwehr keine Lücke fanden oder bei Schüssen die nötige Genauigkeit vermissen ließen schien es mit einem Unentschieden zu Ende zu gehen. Allerdings saß auf der Naumburger Bank noch ein Joker, der von Trainer Jan Riedl 10 Minuten vor Ende gebracht wurde. Und diese Einwechslung sollte sich auszahlen. Nachdem der gegnerische Torhüter einen Schuß aus unseren Rehen nicht festhalten konnte, setzte Alwin Zedler mit voller Kraft nach, spielte den Hüter aus und erzielte das erlösende 2:1. Dieses Tor gab der Mannschaft gegen einen konditionell auch abbauenden Gegner zusätzliche Kraft. Dominik Becker fing einen mißglückten Pass des Gegners ab, spielte einen klugen Pass auf den lauernden Timmo Holz, der mit höchster Dynamik in den Strafraum eindrang und überwand den gegnerischen Hüter mit einem satten Schuss zum 1:3. Sekunden später pfiff der Schiedsrichter ab.
Fazit des Spiels: Teamgeist, mentale Stärke, Kampfkraft und Fitness sicheren einen letztlich verdienten Sieg. Besonders hoch ist dieser Sieg zu bewerten da unsere Jungs die letzte Hälfte der 2. Halbzeit nach einer unverständlichen roten Karte nur zu Zehnt gespielt haben.
D – Junioren
JSG Naumburg I – B-W Zorbau, 3:0 (2:0)

Unsere JSG macht einen riesen Schritt Richtung Klassenerhalt, mit diesem Sieg stehen wir jetzt bei 22 Punkten . Auch in diesem Spiel gab es wieder nur ein Makel und das war die Chancenausbeute. Das Positive ist, das wir uns wieder viele Chancen rausgespielt haben, aber auch diesmal stand 3 mal der Pfosten im Weg. M.Schlegelberger sorgte in der 24. Minute nach Vorarbeit von E.Deckert für die verdiente Führung.Nur 3 Minuten später brach E.Deckert über links durch, bediente in der Mitte P.Sperling und es stand 2:0. Nach der Pause war ein richtiger Bruch in unserem Spiel und es spielte nur noch Zorbau. In der 50. Minute nutzten wir einen unserer Konter. K.Ruppe ging alleine aufs Tor zu, scheiterte aber am Torwart , der Ball landete genau vor E.Deckert und der schob zum 3:0 Endstand ein.

24 min 1:0 M.Schlegelberger
27 min 2:0 P.Sperling
50 min 3:0 E.Deckert
E – Junioren
JSG Naumburg II – FC Carl Zeiss Jena I, 1:0 (regulär)

Am Sonntag stand , bei besten Fussballwetter , das Testspiel der E2 gegen die E1 von Carl Zeiss Jena am Anger an . Die Kicker aus Jena stehen immerhin auf dem 4. Platz in der D-Kreisoberliga Saale-Orla Kreis . Es sollte ein echter Härtetest für die Naumburger werden ! ( im Ligabetrieb bis jetzt 13 Siege in Folge mit 156:3 Toren )
Bei toller Zuschauerkulisse und einer Spielzeit von 3 mal 20min. entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel , wobei die Zeisself ihre Angriffe sauberer heraus spielten , wir aber durch hohe Laufbereitschaft kaum Torchancen zuliessen . Leider kam ein kontrolliertes Aufbauspiel selten zu Stande . Als Mathias Werner eine klasse Ecke direkt verwandelte stands 1:0 . Halbzeit 2 das gleiche Bild , Jena ließ Ball und Gegner laufen , nur das wir die klareren Chancen hatten und das 2.Tor machen müssten !
Letzte Halbzeit sollte der Höhepunkt für das Auslassen von Torchancen für uns werden und so kam es wie es kommen musste 1:1 Ausgleich , weil lang angesprochene Fehler nicht abgestellt wurden . Jetzt machte Jena noch mehr Druck und so war in den letzten 5min. jeder Schuss ( auch haltbare ) drin . Endstand 1:4 was auch nach Meinung des Jenaer Trainerteams glücklich und zu hoch war . Mit genaueren Abspielen und Konzentration wäre vielleicht mehr drin gewesen . Trotzdem ein klasse E-Junioren Testspiel gegen einen Gegner der uns gezeigt hat , wo wir im Training ansetzen müssen !

Ergebnisse vom 04.03. – 05.03.2017

Samstag, 04.03.2017:

  • Erste: SV Eintracht Gröbers – Naumburger SV 05, 1:3 (0:2)
  • Zweite: VSG Löbitz – SG Naumburg, 2:4 (1:0)
  • A  – Junioren: JSG Naumburg – HUSG Union Hohenweiden, 4:1 (2:1)
  • D – Junioren: JSG Naumburg II – SG Mertendorf/Löbitz I, 6:1 (3:1)
  • D – Junioren: SV G.-W. Langendorf – JSG Naumburg III, 17:0 (7:0)
  • F – Junioren: JSG Naumburg I – SG Freyburg/Bad Kösen II, 1:7 (0:5)
  • F – Junioren: JSG Naumburg II – SG 1. FC II /SC UM Weißenfels II, 0:3 (0:0)

Sonntag, 05.03.2017

  • B – Junioren: JSG Naumburg – SV Merseburg 99, 7:2 (3:2)
  • C – Junioren: JSG Merseburg – JSG Naumburg, 3:1 (1:1)
  • D – Junioren: SV Merseburg-Meuschau – JSG Naumburg I, 0:1 (0:0)
  • E – Junioren: JSG Naumburg I – SG ZW Karsdorf, 11:0 (8:0)
  • E – Junioren: JSG Laucha/Saub./Bibra I – JSG Naumburg II, 0:10 (0:5)
  • E – Junioren: JSG Naumburg III – SG Freyburg/Bad Kösen I, 1:3 (0:2)
  • F – Junioren: SG Mertendorf/Löbitz – JSG Naumburg III, 20:0 (10:0)

Details:

Erste:
SV Eintracht Gröbers – Naumburger SV 05, 1:3 (0:2)

Der Bericht des Naumburger Tageblattes

Zweite:
VSG Löbitz – SG Naumburg, 2:4 (1:0)

Der Bericht des Naumburger Tageblattes (folgt)

B – Junioren:
JSG Naumburg – SV Merseburg 99, 7:2 (3:2)

Auftakt zur Rückrunde der B- Junioren gelungen.
Bei bestem Fußballwetter empfing das B- Team der JSG die Mannschaft vom SV Merseburg 99. Nachdem das Hinspiel mit 7:2 verloren ging war man entsprechend gewarnt. 
Vom Anpfiff an begannen die Naumburger druckvoll nach vorn zu spielen und drückten den Gegner in seine eigene Hälfte. So dauerte es nicht lange bis Johann Reber aus Nahdistanz das verdiente 1:0 erzielte. Sofort danach schlichen sich Unkonzentrierten ein und die Merseburger konnten quasi im Gegenzug den Ausgleich machen. Spätestens jetzt war die Naumburger Mannschaft hellwach. Der Druck wurde vor allem durch unsere beiden Stürmer weiter erhöht. Darüber vergaß die gegnerische Hintermannschaft den nach wie vor gefährlichen Johann Reber auf der rechten Außenbahn, der einen Pass aus dem Mittelfeld zum 2:1 verwertete. Die Domstädter spielten danach weiter mutig nach vorn und tatsächlich gelang wiederum Johann Reber der Treffer zum 3:1. Mit dieser Führung nahm das von Kapitän Steven Quast engagiert geführte Team ein wenig das Tempo raus. Das Resultat war der erneute Anschlusstreffer für den Gegner. 
Offensichtlich fanden die Trainer Lars Reber und Jan Riedl in der Pause die richtigen Worte denn die Hausherren kamen entschlossen auf den Platz zurück und rissen, verstärkt durch zwei frische Spieler, das Spiel sofort an sich. Dem Druck waren die Merseburger nicht lange gewachsen und so gelang Justin Hermsdorf nach vielen Versuchen endlich sein Tor zum 4:2. Nur ein paar Minuten später erhöhte unser Laufwunder Abdullah Mehrzai nach einer konsequenten Balleroberung auf 5:2. Merseburg ergab sich in sein Schicksal und spielte kaum noch nach vorn. Wenig später viel das 6:2 wiederum durch den sehr druckvoll spielenden Justin Hermsdorf. Da die Naumburger Mannschaft konditionell offenbar deutlich stärker war konnte der Gegner kaum noch etwas entgegensetzen. So kam es, dass Lucas Lube kurz vor Schluss sein vollkommen verdientes erstes Saisontor mit einem schönen Treffer zum 7:2 machte. 
Spielfazit: Teamgeist, druckvolles Spiel über die Außen und eine konzentrierte Abwehrleistung sicherten den verdienten Sieg. 

C – Junioren:
JSG Merseburg – JSG Naumburg, 3:1 (1:1)

Im ersten Spiel nach der langen Winterpause bekamen unsere Jungs zunächst kein Bein auf die Erde. Bedingt durch die fehlenden Trainingsmöglichkeiten (Kunstrasen) in der Vorbereitung und durch personelle Engpässe geriet man gegen die körperlich zum Teil weit überlegenen Gastgeber nach einem Eckball in Rückstand, als Maximilian Winter aus 8m völlig frei einnetzen konnte. 1:0 (9.)  Zum Glück brachte der Tabellenführer auch nicht viel mehr zur Naht, sodass wir uns so langsam ins Spiel pirschten. Leider wurde unser Spiel aber nicht 
zwingender, da die Bälle im zentralen Mittelfeld an die robusten Gegenspieler  zu schnell verloren gingen, wobei den beiden Strategen da kein großer Vorwurf gemacht werden kann. Hier fehlte mit Leonard Wisskow 
ein wichtiger Spieler des älteren Jahrgangs, der sich leider vermutlich gerade in einer Selbstfindungsphase zu Hause auf dem Sofa befand.Gegen Ende der ersten Hälfte hielten unsere Jungs das geschehen dann wenigstens ohne große Mühe vom eigenen Strafraum fern, kamen sogar zu einem verheißungsvollen Angriff, den Erik Deckert aber zu zeitig abschloss.
Als die Jungs endlich einmal in eine sogenannte Pressingsituation kamen, gab es auch gleich indirekten Freistoß, weil der Torhüter der Merseburger den Rückpass aus Sicherheit in die Hand nahm. Moritz Mainka knallt die Kugel aus 8m überlegt ins lange Torwarteck. 1:1 (35.)
Nach dem Wechsel drückten die Gastgeber zunächst auf die erneute Führung, zwingend war da aber Nichts. Einzig nach einem Eckball segelt die scharf getretene  Kugel zum Glück für unsere Jungs an allen Spielern vorbei ins seitenaus. Also halfen wir mit. Bei einem eigenen Angriff machen wir den Ball an der Mittellinie nicht fest, der riesige Elias Markgraf sieht seinen Mitspieler Julian Lubich auf unserer verwaiste rechten Abwehrseite im Strafraum und dieser behält aus 12m mit einem Schlenzer ins lange Eck die Übersicht. 2:1 (60.) Jetzt erwachten unsere Jungs plötzlich wieder. Nach einer personellen Umstellung kamen unsere Jungs nun wieder mit einigen guten Kombinationen bis an den Strafraum der Merseburger, standen sich aber bei möglichen Torabschlüssen 
gegenseitig auf den Füßen. Die Gastgeber machten dann kurz vor Schluß jedoch den Deckel drauf. Nach einem vermeintlichen Foulspiel kurz hinter der Mittellinie und dem darauf folgenden langen Schlag in unseren Strafraum sehen unsere Jungs ganz schlecht aus. Nachdem der Ball nach 5-maligem!!! tippen endlich die richtige Höhe hatte, konnte Ben Richter dann das Leder aus 6m ins Netz donnern. 3:1 (66.) Kurz vor Schluss hatte Franz noch eine Großchance, als die Abwehr der Gastgeber den Ball nicht klären kann und er die Kugel aus 18m knapp neben das leere Tor setzte. Bei der guten Freistoßflanke von Erik Wesemann in der Nachspielzeit schauten die Angerjungs nur zu, wie der Ball in die Arme des Torhüters segelte.
Fazit: Trotz der körperlichen Unterlegenheit brauchte man dieses Spiel mit ein wenig mehr Konzentration nicht verlieren.

D – Junioren:
SV Merseburg-Meuschau – JSG Naumburg I, 0:1 (0:0)

Die Naumburger wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen,das merkte man auch von Anfang an. Leider konnten wir in der erste Hälfte kein Kapital rausschlagen. In der zweiten Hälfte war es K.Ruppe der M.Mjakinin auf die Reise schickte,der umkurfte noch 2 Abwehrspieler und schoss dann überlegt in die lange Ecke. Jetzt versuchten die Merseburger den Ausgleich zu erzielen,ohne aber gefährlich vor unser Tor zukommen. Unsere Konter wurden auch schlecht zu Ende gespielt,sodass es am Ende beim verdienten 0:1 für unsere Kids blieb.

39 min 0:1 M.Mjakinin

E – Junioren:
JSG Naumburg III – SG Freyburg/Bad Kösen I, 1:3 (0:2)

Zum zweiten Rückrundenspiel empfingen die jungen JSG Kicker den ungeschlagenen Tabellenführer.Desweiteren mussten die Naumburger mit Anton und Leon zwei Leistungsträger krankheitsbedingt ersetzen.An beide gehen die besten Genesungswünsche vom gesamten Team.Von vornherein war klar,nur mit einer erstklassigen Leistung kann man diesem guten Gegner paroli bieten.
Auf einem gut bespielbaren Rasen entwickelte sich zunächst ein Spiel auf ein Tor,das der jungen Naumburger Mannschaft.Die SG Spieler setzten den Gastgeber sofort unter Druck und folgerichtig netzten sie zur frühen Führung durch ihren Torschützen vom Dienst,Louis Apostel in der 3.min. ein.Es gelang den Gastgebern nicht das geschickte Passspiel der SG zu unterbinden.Schnellen Angriffen der Gäste folgte ein oft ungenaues Wegschlagen des Balls unseres Teams.So konnten die SG Spieler immer die 2. Bälle für sich entscheiden.Angriff auf Angriff lief Richtung Naumburger Tor.Bereits in der 6. min.fiel somit das 0:2 aus Naumburger Sicht,wiederum durch Louis Apostel.
Zu diesem Zeitpunkt konnte einem Angst und Bange um die jungen Naumburger werden.Gut herausgespielte Möglichkeiten der Gäste zur höheren Führung verhinderte unser Torwart,die vielbeinige Abwehr oder die Latte.Ende der ersten Hälfte befreiten sich die Naumburger vom Druck etwas und wurden in ihren Aktionen nach vorn zielstrebiger,was auch mit zwei guten Einschussmöglichkeiten belohnt wurde.Jedoch wurden diese zu unentschlossen zu Ende gespielt.
Mit einem 0:2 ging es in die Pause.
Zu Beginn der 2.Hälfte ging ein merklicher Ruck durch das Naumburger Team.Nun wurden die Zweikämpfe angenommen und „Kilometer gespult“.Agiert statt reagiert.Die Aktionen nach vorn wurden genauer und in der Abwehr stand man besser den flinken, aber dennoch zu jedem Zeitpunkt gefährlichen Spielern der SG gegenüber.Man merkte nun einen gewissen Spirit und Teamgeist in der Mannschaft.So war es dann auch nicht unverdient,durch Stan-Luca nach einer tollen Aktion zum 1:2 zu verkürzen.Die Gäste waren wohl etwas überrascht von der nun leidenschaftlich kämpfenden und spielenden Naumburger Mannschaft.Es wurde nun auch über die Flügel gespielt und Torchancen erzwungen.Selbst bei Standartsituationen,nach Eckbällen oder Freistössen,brannte es öfter vorm Tor des Spitzenreiters.Hier etwas mehr Entschlossenheit oder auch Glück-und der Ausgleich wäre nicht unverdient gewesen.
Dieses aufopferungsvolle und sicher auch kräftezerende Spiel forderte jedoch in der Aktion zur Spielentscheidung seien Tribut.Apostel mit schnellem Dribbling nach vorn und die unsortierte Abwehr der JSG Spieler konnte seinen genauen Pass auf Lenny Proske nicht verhindern,welcher unbedrängt zur Entscheidung in der 46. min. einschob.
Kurz darauf der Abpfiff des umsichtig leitenden Schiedsrichters.
Das Fazit dieser Partie:Die Einsicht unserer Spieler,nur mit großem Einsatzwillen,Teamdenken und natürlich der nötigen Entschlossenheit und Gier vor dem Tor ist es möglich einen so guten Gegner auch zu bezwingen.Die Einstellung zum Spiel,besonders in der 2.Hälfte,nötigt dieser jungen Truppe Respekt ab und lässt doch zuversichtlich an die weiteren Spiele gehen…  

F – Junioren:
JSG Naumburg II – SG 1. FC II /SC UM Weißenfels II, 0:3 (0:0)

Start in die Rückrunde zu zeitig?
Nachdem letztes Wochenende der Start in die Rückrunde noch wetterbedingt ausgefallen war, konnte diese Woche bei herrlichem Sonnenschein endlich wieder gespielt werden. Zu Gast war die 2. Mannschaft von der SG 1. FC / SC UM Weißenfels. Das Hinspiel wurde in einer spannenden Begegnung mit 4:3 gewonnen. Ich nehme es vorweg: Das Rückspiel ging mit 0:3 verloren. Eine notwendige Niederlage? Vielleicht kam der Start in die Rückrunde zu zeitig. Schließlich konnte erst am Vortag das 1. Mal wieder im Freien trainiert werden. Und dieser Umstand lies dann auch einige Unsicherheiten im Spiel erkennen. Auch die ein oder andere Änderung konnte deshalb noch nicht so richtig funktionieren. Was aber die Jungs kämpferisch zeigten, verdient Anerkennung. Man merkte, dass hier niemand verlieren wollte. Zur Halbzeit stand es 0:0. Auch die 1. Hälfte der 2. Hz war ausgeglichen. Das erste Gegentor fiel dann auch erst in der 32. Minute. Mit nachlassenden Kräften und dem Drang nach einem Tor, ging das Spiel letztendlich verloren. Fazit: Kämpferischer Einsatz und mit dem Training kommt auch der Erfolg zurück. Vielleicht ja schon im nächsten Spiel.